Willkommen

auf der Internetseite des Katzenschutzvereins Bad Neuenahr-Ahrweiler e.V.


>> zur Artikelübersicht <<


Luba holt Hilfe

Hier ist die Geschichte von Katzenmama Luba und ihren 4 Babys

Hallo - mein Name ist Luba. Ich bin eine sehr besorgte und gewissenhafte Katzenmama.

Mein bisheriges Leben war nicht gerade toll. Ich lebte auf einem Bauernhof und war eine Katze von vielen und musste zusehen, wie ich durchkam. Na ja, ich war nicht kastriert und so kam es, wie es kommen musste. Ich wurde schwanger und brachte dann 4 wunderschöne Babys zur Welt, für diese Winzlinge musste ich sorgen und so nahm ich den täglichen Kampf ums Überleben auf. Ich brauchte was zu essen, denn nur so konnte ich meinen hungrigen Nachwuchs durchbekommen. Die anderen Katzen auf dem Hof waren nicht alle freundlich zu mir, vertrieben mich von der Futterstelle und es kam auch immer wieder zu Rangeleien. Eine schwere Verletzung im Gesicht war das Ergebnis von diesen Auseinandersetzungen.

Ich machte mir immer größere Sorgen um meine Kinder, sie waren doch noch so klein und brauchten mich. Die Verletzung bereitete mir starke Schmerzen und ich schleppte mich immer wieder ins Freie, um nach etwas Essbarem für mich zu suchen.Von Tag zu Tag fiel es mir aber immer schwerer - meine Kleinen musste ich irgendwie in Sicherheit bringen.

Also beschloß ich, ich muss mir irgendwie Hilfe besorgen.

Ich inspizierte die nähere Umgebung und fand in einiger Entfernung zu dem Bauernhof (ca. 900 m) ein Haus, in dem scheinbar Zweibeiner lebten, die einen freundlichen Eindruck machten.

Ich beobachte diese Menschen aus einer sicheren Entfernung - ich hatte mir einen Platz in einer Hecke gesucht - sollte ich es versuchen, meine Kleinen hierher zu bringen, damit sie in Sicherheit waren?

Ich entschloss mich, es erst einmal zu testen und holte erst einmal zwei Katzenkinder zu der Hecke. Dann der erste Versuch, ich fing jämmerlich an zu maunzen und siehe da, die Menschenfrau suchte das ganze Gebüsch ab und fand auch meine beiden Kleinen. Sie nahm sie ganz vorsichtig in ihre Hände und trug sie ins Haus. Die Frau musste in der Zwischenzeit Hilfe gerufen haben. Es kam eine zweite Frau und nahm meine Babys in ihre Obhut. Ich hatte es scheinbar geschafft - meine ersten beiden Kinder waren in Sicherheit. Ich rannte erst einmal weg, denn noch hatte ich ja 2 weitere Katzenkinder, die sehnsüchtig auf mich warteten. Auch diese beiden brachte ich zu der Hecke und versteckte sie an der gleichen Stelle, wo ihre Geschwister gesessen hatten.

Ich machte mich nun auf die Suche nach etwas Futter und entdeckte auch eine Schale, allerdings in einem komischen Kasten. Zuerst ganz vorsichtig anschleichen und erst einmal riechen - mmmmhhhh roch das gut. Ich also hin zu dem Essen und schon machte es "knall peng" und ich saß fest - ich war in eine Katzenfalle geraten - was wurde jetzt aus meinen beiden noch übrigen Kindern? - Die zweite Frau, es stellte sich nachher heraus, sie wurde meine Pflegemama, nahm mich und meine bereits eingesammelten Babys und brachte mich zu einem komischen Ding, man nennt es Auto. Wir wurden entsprechend verstaut und weggebracht.

Am nächsten Tag brachte man mich in eine Tierklinik (nach Neuwied) und ließ meine Verletzung im Gesicht versorgen. Dann kam der Anruf bei meiner Pflegemama Regina an - die aufmerksame Dame aus dem netten Haus hatte in der Zwischenzeit meine beiden anderen Kinder gefunden. Auch sie wurden abgeholt und bei der Pflegemama konnte ich endlich alle meine 4 Kinder wieder in die Pfoten nehmen.

Wir waren endlich wieder vereint und meine Süßen konnten endlich wieder mit einer jetzt bald wieder gesunden Katzenmama zusammen kuscheln und trinken.

 Es war nicht leicht für mich, diese Entscheidung zu treffen, aber ich glaube, ich habe es richtig gemacht - uns geht es jetzt richtig gut und wir hoffen, dass wir in ein paar Wochen ein schönes neues Zuhause finden werden.

 Danke an die nette und aufmerksame Dame aus dem Haus.

Helft Ihr uns, ein neues Zuhause zu finden?

Ich danke meinen Retterinnen - Eure Luba



Spendenkonto:
Kreissparkasse Ahrweiler
Kto-Nr.: 815431
BLZ: 57751310
IBAN: DE27 5775 1310 0000 8154 31
BIC: MALADE51AHR